1915 - 1924

1915
Im Jahr 1914 wurden 1’669 gefüllte Büchlein à Fr. 5.– abgegeben.
Saldo des Kto.Korr. Fr. 11’090.–.
1919
Der Rabattsparverein unterstützt die Ladenschluss-Initiative. Der Rabattsparverein wird vom Bundesrat als wirklicher Handelsstand anerkannt. Es wird bei der Kantonalbank in Solothurn für Fr. 5’000.– eine erste Bankobligation placiert.
1920
Das Sonntags- und Ruhetagsgesetz steht zur Debatte. Die Geschäftsstelle wechselt von der Soloth. Volksbank an die Soloth. Leihkasse.
1922
GV wird am Sonntag, 30. April im Rest. Schmiedstube durchgeführt.
Der neue Mitgliederbestand: 34.
1923
Neue Statuten werden an der GV vom 11. März genehmigt.
Mitgliederbestand: 43
 
zurück 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 weiter

nach oben